Baby & KindMamasein

Ein virtueller Liebesbrief. Für meine Töchter.

10 Gründe, warum ich euch so liebe! Autorin: Dorothee Dahinden

Mein virtueller Liebesbrief geht an euch, meine Süßen! Ihr habt mich zu dem Menschen gemacht, der ich heute bin. Ich durfte an euch wachsen, mich selbst erst so richtig kennenlernen, mich in Demut üben. Ihr zeigt mir, was Leben eigentlich bedeutet. Was Liebe wirklich ist. Und dass wir Eltern über uns hinaus wachsen können.

Wie oft blinzle ich, denke – Echt jetzt, Doro! Also, echt jetzt. Du hast zwei Kinder. Das ist kein Traum. Ich bin unendlich dankbar. Nicht nur dem Leben. Sondern euch. Genauso, wie ihr zu uns gekommen seid!

Sieben Gründe, warum ich euch liebe! Mein virtueller Liebesbrief.
♥  Zwei Wunder? Mehr als das!

Vor sechs Jahren habe ich nicht im Traum daran gedacht, dass ich wirklich ernsthaft schwanger werden würde. Ich und Mutter – das war für mich so weit weg wie eine Reise als Astronautin ins Weltall. Ich litt an einer Endometriose, wurde schon 2006 operiert – Ende 2013 kamen dann die Schmerzen zurück. Immer wieder habe ich gehört, ich solle früh Kinder kriegen – das Wort „unfruchtbar“ stand viele Jahre im Raum.

Als wir uns Kinder wünschten stand ich der Wahl: erneute OP oder „es einfach darauf ankommen zu lassen“. Ich entschied mich für Variante 2. Und, ja, das Leben entschied. Gleich zwei Mal. Für euch. Ihr seid für mich noch mehr Wunder als die Menschwerdung an sich schon Wunder ist. #ehrlich #loveyou, ihr zwei verrückten Hühner!

♥  Ihr habt meine Alltagsuhr neu definiert!

Früher: TV-Reporterin. Ständig auf Achse. Die Zeit im Nacken. Ständig rastlos. Oft auf der Reise. Den guten Geschichten auf der Spur. Zwischendurch viel Sport, noch mehr Kaffee trinken mit Freundinnen. Dazu die große Liebe gefunden – doch selbst euer fast immer entspannter Papa hat meiner inneren Duracell-Batterie höchstes 20 Prozent an Aktivität nehmen können. Mein Tagestakt glich ´ner Thunderdome-Platte aus den 90ern. Bäm. Bäm. Bäms.

Mehr OM! Weniger Bäms!

Dank euch fühle ich mich heute viel öfter: Om? Om! Ommmm! Krächz. Na gut. Hrrrmmmm. Om! Ihr habt meinen Alltag entspannt. Ich weiß heute, was Moment genießen bedeutet. Was inne halten eigentlich wirklich ist – zum Beispiel dann, wenn ich euch ungläubig anstarre und denke: Mein Gott, ihr seid einfach das Beste, was ich jemals zustande gebracht habe (um es in Judiths Worten auszudrücken).

virtueller Liebesbrief

♥  Ihr seid Sinnstifterinnen!

Wofür lebe ich? Die Antwort ist ganz einfach und kurz: für euch! Jeder Atemzug, jeder Herzschlag: für euch. Ich bin immer bei euch, auch wenn ihr mich nicht seht. Ich weiß nun, wie es sich anfühlt, für immer verbunden zu sein!

Virtueller Liebesbrief: ihr seid stark. Auf allen Ebenen!
♥  Ihr zeigt mir, wer ich wirklich bin.

Dank euch habe ich mich kennengelernt. Besser denn je. Ihr zeigt mir, wer ich bin. Welche Seiten ich habe. Ihr holt in mir die Gefühle hervor, die ich nicht kannte. Ich bezweifle auch noch, dass ich in irgendeinem Mama-Handbuch von ihren Ausmaßen vorher erfahren habe. Ich war schon immer der Typ emotionale Achterbahn – Hoch, Tief, Hoch, Hoch, HOOOOOOOOOCH, T I E F! – aber dank euch weiß ich nun, dass mich meine Gefühle in allen emotionalen Richtungen katapultieren können. #meinefresse

Ich habe das Wort Liebe neu definiert!

Dank euch habe ich nicht nur das Wort Liebe neu definiert, dank euch weiß ich nun auch um die Wut in mir, die in manchen Situationen gefühlt mit einem Fingerschnips durch mich hindurchrollen kann. #halloinneresdorokind Mädels, auch wenn ich mal meckere oder sicher auch mal unfair bin: ich liebe euch! Immer! Und ich bin dankbar dafür, dass ihr mir gezeigt habt, was in mir steckt – und wie ich mir selbst und meinen vielen Gefühlen zu begegnen habe.

♥  Euer Blick aufs Leben ist genial!

Ihr freut euch über das Summen von Bienen, über eine frische Blumenblüte oder über kleine Pfützen. Ihr schätzt andere Menschen, wertet nicht, lebt einfach. Dazu seid ihr unverstellt, voller Liebe und Leben. Ihr lebt im Hier und Jetzt. Und ihr könnt so dermaßen lachen, dass wir alle mitlachen müssen. DANKE für euren Blick aufs Leben – wir Erwachsene vergessen manchmal, was es bedeutet, einfach zu leben. Wie toll die Natur ist und wie wichtig es ist, einfach mal nur zu Sein. Danke für eure Lektion Leben!

♥  Euer „Bäh! Mag ich nicht!“ ist verdammt gut. Im Geheimen natürlich.

Gut. Ja. Wenn ich was gekocht habe und es „BÄÄÄÄÄÄH, mag ich nicht“ aus zwei Mündern gleichzeitig schallt. Was soll ich da sagen? Das ist wie eine Verbalohrfeige, Mädels. „Die Hose ist blöd.“, „Das Spielzeug mag ich nicht.“ oder auch – gerne genommen – „Ihr seid blöd!“ (den Rest habe ich vorzichtshalbar vergessen) Nein, es ist nicht OK, zu beschimpfen, ABER: Ich finde es gut, dass ihr mir zeigt, was ihr denkt und fühlt. Dass ihr ehrlich seid und eure Gefühle klar artikuliert. #yes Danke dafür, Mädels!

♥  Will ist im Wald? Euer Wille ist stark!

Ja, ihr seid willensstark. Und das kann mich manchmal an den Rand des Wahnsinns treiben, wenn ihr unbedingt etwas wollt, was ich grad nicht möchte. Wenn ihr euch lautstark dafür einsetzt und dafür notfalls auch vor der Haustür protestieren geht. Vor allen Nachbarn, die sich vielleicht mal wieder wundern, warum die Kinder in unserem Hause an der Macht sind.

#hallofrauwille

Wisst ihr was? Ich liebe eure Willensstärke. Wo ein Wille ist, ist auch ein Ziel. Vergesst dabei nie, auch auf die Gefühle anderer zu achten. Andere Menschen zu achten und zu respektieren. Auch sie entscheiden zu lassen. Ich bin für ein Miteinander, aber…dennoch: behaltet euren Fokus. Und euren Willen. Der macht euch stark!

viruteller Liebesbrief

Virtueller Liebesbrief – mein virtuelles DANKE

Mädels, wenn ihr lacht, lache ich mit. Ich liebe euch. Genauso, wie ihr seid! Danke für euer Vertrauen in mich. Für eure bedingungslose Liebe. Selbst dann, wenn ich manchmal nicht die Mama bin, die ich immer gerne wäre. Die, die noch geduldiger ist. Ich bin Doro. Auch „nur“ ein Mensch. Ihr seid mein Spiegel. Ihr zeigt mir, welche Laune ich habe, bevor ich es selbst weiß. Ich kann sie an euch ablesen! Und das ist genial! DANKE!


Und hier bleibt ihr auf dem Laufenden!

Ihr möchtet erfahren, wenn neue MutterKutter-Artikel online gehen? Dann folgt uns doch in den sozialen Medien. MutterKutter findet ihr auf Instagram, Facebook und Pinterest.

Auf YouTube gibt es immer wieder Filme zu verschiedenen Themen.

Ihr möchtet ihr wissen, wer hinter MutterKutter steckt und welche Themen wir hier behandeln? Dann lest gerne unter Crew und Ahoi! weiter.

Schlagworte

Ähnliche Beiträge

4 Kommentare

  1. Das ist ein wundervoller Liebesbrief! Ich bin mir sicher die Beiden werden diesen selbst wenn sie bereits groß sind immer wieder berührt lesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich akzeptiere.

Back to top button
Close