Katja Burkard und Punkt 12 – das gehört einfach zusammen. Das passt. Das ist gut. Sehr gut sogar. Seit über 20 Jahren ist sie das Gesicht des erfolgreichen Mittagsmagazins. Mehr als 60 000 Menschen folgen ihr bei Instagram, sogar rund 145.000 bei Facebook. Wer Fernsehen schaut, kennt sie, die RTL-Mittagsqueen.

Jahrelang hat sie mich anmoderiert. Jetzt freue ich mich, dass ich sie anmoderieren darf. Sie hat Humor. Sie hat was zu erzählen. Sie ist nicht nur Erfolgsfrau, sondern auch Zweifachmama. Ja, sie lispelt – na, und? Nicht nur darüber habe ich mit ihr gesprochen, sondern auch über die große Veränderung Mamasein, ihr unvergesslichstes Interview oder ihren Arbeitgeber. Lest selbst, hier geht es zum Interview mit Katja Burkard!


Katja Burkard RTL Punkt 12 Mittagsjournal Mama Mädchenmama Moderatorin Mamablog Mamablogger Eltern MutterKutter Köln Kiel
Fotocredit: Katja Burkard

Liebe Katja, erst einmal herzlichen Dank dafür, dass du mir meine Fragen beantwortest. Ich fühle mich ja schon ein bisschen geehrt. Jahrelang wurde ich von dir anmoderiert. Und, ehrlich: Irgendwie war ich bei jedem Beitrag auch nach etlichen Jahren ein kleines bisschen aufgeregt. Vor allem bei den längeren Reporterbeiträgen. Läuft alles glatt? Wie kommt er an? Solche Fragen schossen mir schon durch den Kopf. Wie ist es bei dir: Gibt es überhaupt noch irgendeine Situation nach all den Jahren, in denen dir die Düse geht? Ich kann es mir ja kaum vorstellen, bin aber sehr gespannt auf deine Antwort. 


Das hast du aber nett gesagt! Du fehlst uns natürlich!!! Geht mir noch die Düse? Nicht wirklich, wenn wir business as usual haben. Aber es gibt ja die berühmten Breaking news Situationen.. Also, wenn zu unserer Sendezeit was wirklich wichtiges passiert (z.B. Absturz der German Wings-Maschine). Da wird dann der gesamte Plan in die Tonne geworfen und wir machen alles auf Zuruf!

Die spannendste Situation im Moderatoren-Job, aber natürlich muss man dann stundenlang improvisieren… Da geht der Puls dann natürlich mehr rauf als an normalen Tagen…

Katja Burkard RTL Punkt 12 Mittagsjournal Mama Mädchenmama Moderatorin Mamablog Mamablogger Eltern MutterKutter Köln Kiel
Katja Burkard & Birgit Schrowange II Fotocredit: Katja Burkard

Du bist nun schon mehr als 20 Jahre „das Gesicht von Punkt 12“. Das ist eine lange, sicherlich auch tolle und erlebnisreiche zeit. Welche Geschichten, Situationen, Menschen oder auch Gespräche mit Promis sind dir in Erinnerung geblieben? Woran denkst du mit einem Lächeln zurück?


Ich habe erst vor ein paar Tagen die Eltern des vor sieben Jahren ermordeten Mirco interviewt… Und habe schon nach 10 Minuten mit den Tränen gekämpft…Ähnlich ging es mir beim Interview mit den Eltern der vermissten Maddy Mc Cann. Diese Menschen vergesse ich nie und bewundere, welche Kraft sie haben!

Mit einem lächeln denke ich immer an Udo Lindenberg! Mit dem hatte ich mein “unvergesslichstes “ Interview! Im Liegestütz mit Zigarre im Mund und leicht Eierlikör besüppelt…

Guido Maria Kretschmar ist bei mir rausgerutscht, dass er heiraten will. Benny Andersson von ABBA hat für mich exklusiv DANCING QUEEN gespielt….

Katja Burkard RTL Punkt 12 Mittagsjournal Mama Mädchenmama Moderatorin Mamablog Mamablogger Eltern MutterKutter Köln Kiel
Katja Burkard mit Benny Andersson (ABBA) II Fotocredit: Katja Burkard

Ich könnte stundenlang Anekdoten aus 20 Jahren PUNKT12 erzählen… Gerade habe ich Freitags im Dschungelstudio immer Angst, dass das Chamäleon vom Blumentopf aus auf mich springt….

Ich liebe diese Sendung einfach!
Katja Burkard RTL Punkt 12 Mittagsjournal Mama Mädchenmama Moderatorin Mamablog Mamablogger Eltern MutterKutter Köln Kiel
Katja Burkard & Olivia Jones II Fotocredit: Katja Burkard

Was treibt dich jeden Tag an, diesen Job zu machen bzw. auch nach dieser langen Zeit weiterzumachen? 


Ich liebe diese Sendung einfach und brenne nach wie vor mit dem gesamten Team unsere Zuschauer jeden Tag zu begeistern. Es macht einfach Spaß und ich bin jeden Tag dankbar, dass diese Sendung und ich zusammen gehören…

Katja Burkard RTL Punkt 12 Mittagsjournal Mama Mädchenmama Moderatorin Mamablog Mamablogger Eltern MutterKutter Köln Kiel
Katja Burkard mit Udo Walz (rechts) & Carsten Thamm-Walz II Fotocredit: Katja Burkard
Katja Burkard RTL Punkt 12 Mittagsjournal Mama Mädchenmama Moderatorin Mamablog Mamablogger Eltern MutterKutter Köln Kiel
Katja Burkard & Anastacia II Fotocredit: Katja Burkard

Ich hoffe, es ist OK, dass ich dich darauf so direkt anspreche: Das Lispeln gehört zu dir. Für mich ist es eine Art Markenzeichen. Und auch ein Zeichen dafür, dass wir nicht im gesellschaftlichen Sinne „perfekt“ sein müssen, um unseren Weg zu gehen und unsere Ziele zu erreichen. Du gehst souverän damit um. War das schon immer so oder gab es auch mal andere, zweifelnde Momente?


Ich hatte ja im letzten Jahr 20jähriges PUNKT12-Moderationsjubiläum und habe dazu zig Interviews gegeben. Kein Mensch hat mich mehr auf mein Lispeln angesprochen. Das hat mich echt gewundert. Und gefreut: es ist also kein Thema mehr!

Lispeln: Ich hatte nie ein GROßES Problem damit.

Ich hatte nie ein GROßES Problem damit. Eine Zeitlang habe ich versucht, es wegzutrainieren, aber als es dann schlimmer wurde, habe ich mit meinen Chefs gesprochen und die haben gesagt: ist ok, lass es! Das finde ich nach wie vor großartig und sage nochmal DANKE!

Katja Burkard RTL Punkt 12 Mittagsjournal Mama Mädchenmama Moderatorin Mamablog Mamablogger Eltern MutterKutter Köln Kiel
Fotocredit: Katja Burkard

In einem Interview, das ein bisschen älter ist, sprichst du von einer Hochton-Schwerhörigkeit. Was hat es damit auf sich, sprich: Was kannst du nicht hören? Und: Wie kam es dazu?


Ich hatte mit Anfang 20 einen Auto-Unfall. Der war nicht schlimm, aber ich habe seitdem einen Tinnitus. Und höre zB nicht, wenn ein Fieberthermometer piepst oder zirpende Grillen. Damit kann ich aber gut leben.

Zu einem anderen Thema: Wie gehst du mit Nörglern auf deinen Social Media-Kanälen oder in der Zuschauerpost um? Ich hatte neulich nämlich meinen ersten blöden Kommentar bei Facebook und ich musste erstmal durchatmen und überlegen, ob und was ich antworte..


Das darf man nicht zu ernst nehmen. Dass sind oft Menschen, die mit ihrem eigenen Leben sehr unzufrieden sind und dann – meistens unter falschem Namen- im Netz ihren ganzen Frust an bekannten Leuten ablassen. Im Grunde tun die mir leid.

Meine Kinder sind das Wichtigste in meinem Leben.

Außerdem bist du zweifache Mädchenmama. Wie vereinbarst du Job & Mamasein? Kannst du im Notfall sagen: Mein Kind ist krank, ich muss zuhause bleiben?


Meine Kinder sind das wichtigste in meinem Leben. Wenn die krank sind, bleibe ich natürlich zu Hause! Da ist RTL ein absolut verständnisvoller Arbeitgeber. Punkt 12 ist die optimale Sendung, um Job und Familie unter einen Hut zu bringen. Es geht um 7 los und ich bin zwischen 15.30 u 16 h zuhause.

Wie wichtig ist dir eure Privatsphäre?


Sehr!

Ich finde es unerträglich, dass Kinder Kriege erleben müssen, missbraucht werden, hungern müssen.

Inwiefern hat sich dein Blick auf das Leben mit der Geburt deiner Töchter verändert?


Das war wie ein Scheibenwischer. Plötzlich weißt du, was wirklich wichtig ist! Im persönlichen Leben, aber auch insgesamt! Ich finde es unerträglich, dass Kinder Kriege erleben müssen, missbraucht werden, hungern müssen.

Katja Burkard RTL Punkt 12 Mittagsjournal Mama Mädchenmama Moderatorin Mamablog Mamablogger Eltern MutterKutter Köln Kiel
Fotocredit: Katja Burkard

Und die letzte Frage zum Schluss: Was ist dein schnellstes Lieblingsgericht?

Gebratener Reis: Reis kochen, Fleisch oder gekochten Schinken anbraten, Reis drauf, Erbsen rein, Fischsauce drauf (stinkt zum Würgen, muss aber sein) zerquirltes Ei drüber – fertig und lecker!


Herzlichen Dank dir für dieses Interview, liebe Katja! Ich wünsche dir weiterhin so viel Spaß bei „Punkt 12“ – und alles Liebe für dich und deine Familie!

Mehr zur Vita von Katja Burkard erfahrt ihr hier.


Und falls ihr weitere spannende Frauen kennenlernen möchtet – hier geht es zur Kategorie nachgefragt!.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich akzeptiere.