Werbung

Elternsein

Fiese Augenringe: das hilft dir jetzt! (Werbung*)

Unsere Hebamme Kerstin Lüking mit ihren frischen Tipps für dich.

Fiese Augenringe? Ich verrate dir jetzt, warum ich mir nun Kühlpads statt Gurken auf die Augen lege.

Und dazu, was du selbst sonst noch gegen Dauermüdigkeit tun kannst. 


Wir kennen ihn doch alle – diesen morgendlichen Blick in den Spiegel, der förmlich nach einem kalten Waschlappen und Kaffee ruft. Warum? Weil wir so aussehen, als ob wir gestern Nacht eine großartige Party gefeiert hätten. Die Party war aber eigentlich schon um 20 Uhr im Kinderbett mit Bibi Blocksberg und der eigenen Brut, die es zu bekuscheln gab, beendet.

Aus der Traum, dafür fiese Augenringe!

Pipi in der Hose fiese Augenringe
Kerstin Lüking, Hebamme und siebenfache Mutter; Credit: Anne Seliger

Party? Vielleicht wieder in 10 Jahren, wenn die Kinder aus dem Gröbsten raus sind und sich die momentane Virenlast wieder aus unserem Leben verdünnisiert hat. Wenn ich im Moment Mütter frage, wie sie sich fühlen, höre ich unisono nur eine Antwort: „Ich bin so müde!“.  Die letzten Wochen und Monate haben uns alle gefordert, ob es nun das Homeschooling, das Homeoffice, die zusätzliche Care-Arbeit durch ausgefallene Betreuungsmöglichkeiten in Kitas war! Alles hat in Summe extrem an uns gezehrt.

Müdigkeit, Bewegungsmangel und Sorgen sind leider immer sehr schnell in unseren Gesichtern zu erkennen. Wir könnten alle ein wenig mehr Sonne, Hawaii, Schlaf, bessere Nachrichten und gute Pflege gebrauchen, damit unsere Augen und unser Teint strahlen und wir uns nicht mehr so alt und zerknittert fühlen.

Weg mit den fiesen Augenringen? So klappt es bei uns wunderbar!

Foto: Dorothee Dahinden/ MutterKutter

Daher habe ich jetzt ein kleines Verwöhn-Programm „to go“ für dich, was nur einen minimalen Zeitaufwand benötigt. Unser MutterKutter-Team ist tatsächlich verrückt nach der Naturkosmetik der Pionierin Charlotte Meentzen. Angenehme Düfte mit Inhaltsstoffen, die keine Chemie beinhalten und zudem noch in Deutschland produziert werden, sind mir als Hebamme extrem wichtig. Denn wir sollten es uns wert sein, dass wir gut mit uns umgehen! Das konsequente Bekenntnis zur Natur und zur Nachhaltigkeit war der ausschlaggebende Faktor, mich in die Produkte zu verlieben. Mein Geheimrezept für einen frischen Start in den Tag sind die Hydrogel-Augenpads mit Hyaluron, Wildrosen-Extrakt und Panthenol. Du wirst sie lieben! Denn dein Gesicht wirkt wieder frisch und deine Augen strahlen.

 

Die frische Erlösung kommt bei uns in den Kühlschrank!

Das MAYENTHAU-Gesichtswasser von Charlotte Meentzen.

Mein Tipp: Bewahre die Pads im Kühlschrank auf. Nachdem du dir am Morgen eine kleine Gesichtsreinigung, z.B. mit einem angenehm kühlenden Mayenthau-Gesichtswasser aus der Kräuter Vital-Serie von Charlotte Meentzen gegönnt hast, legst du dir für 10-15 Minuten die Frische-Kick-Pads unter die Augen. In dieser Zeit machst du dir vielleicht einen Kaffee oder Tee, meditierst, liest die Zeitung oder stellst dich für ein paar Atemzüge ans offene Fenster. Die Müdigkeit verfliegt sofort – genauso die Schwellung um die Augen.

Dauermüde? Meine Tipps für dich!

fiese Augenringe
Foto: Dorothee Dahinden/ MutterKutter

Falls du dauermüde bist, empfehle ich dir, dass du deinen Morgen schon mit Wechselduschen beginnst – und, ja, sie sind für einige von uns fies, haben aber einen Knaller-Effekt: Du kannst mit ihnen deinen Kreislauf in Schwung bringen und deine Müdigkeit verjagen. Warum? Wechselduschen regen die Lymphtätigkeit an. Falls du dazu Rosmarinöl da hast (bitte achte hier auf eine gute Qualität), tropfe doch dazu zwei Tropfen auf eine Massagebürste und streiche deine Beine von unten nach oben und deine Arme von außen nach innen ab. Rosmarin regt nicht nur den Kreislauf an, sondern stabilisiert ihn auch.

Daher kommen die Matsch-Augen!

Foto: Dorothee Dahinden/ MutterKutter

Vielleicht fragst du dich grundsätzlich, warum du am Morgen mit dicken Augenringen aufwachst? Das ist mit dem Stau im Lymphfluss zu erklären, der durch die waagerechte Schlafposition hervorgerufen wird. Manchmal liegt auch ein zu hoher Salz-, Protein- oder Alkoholkonsum vor, der uns morgendliche „Matsch-Augen“ beschert. Auch diese Faktoren kannst du mal checken. Um den Lymphfluss noch weiter anzuregen, darfst du gerne mit einer kleinen Klopfmassage weitermachen, wenn du deine Pads entfernt hast. Danach trägst du noch eine Tagespflege aus der Natur Pur-Serie auf und voilà: Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist die Schönste im ganzen Land? DU, liebe Mama – Love yourself.


 

Übrigens: Über unseren Herzensempfehlungen-Shop bekommst du Rabatt bei Charlotte Meentzen.

Hier geht es zu den Bedinungen!

herzensempfehlungen

Und hier geht es zur Website von Charlotte Meentzen

♥ Vielen lieben Dank an unsere Freundin und unser Fotomodell Sonja Rakow


 

Und hier bleibst du bei uns auf dem Laufenden!

Du möchtest erfahren, wenn neue MutterKutter-Artikel online gehen? Dann folge uns doch in den sozialen Medien. MutterKutter findest du auf Instagram, Facebook, Pinterest und Twitter.

Auf YouTube gibt es immer wieder Filme zu verschiedenen Themen.

Oder möchtest du mehr über uns erfahren? Dann lies gerne unter Crew weiter.

Werbung* - hier geht es zu unserem zweiten MutterKutter-Buch

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich akzeptiere.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"