alternative Medizin

Apfelessig: Geheimwaffe oder völliger Humbug?

Ist Apfelessig echt Schlankmacher und Virenkiller zugleich? Im Gespräch u.a. Bestseller-Autorin Anna Funck & Ernährungsexpertin Silke Schwartau von der Verbraucherzentrale Hamburg. Autorin: Dorothee Dahinden

Das Hausmittel Apfelessig soll angeblich wahre Wunder bewirken. Schlank machen, glattere Haut und sogar Viren bekämpfen. Was ist da wirklich dran? Ich habe mit 3 Apfelessig-Befürworterinnen gesprochen, eine Ernährungsexpertin der Verbraucherzentrale Hamburg ins Boot geholt und den Selbsttest gemacht: Was kann denn der Apfelessig? Los geht´s mit unserer Gast-Autorin und Apfelessig-Expertin Anna Funck.


unbeauftragte Werbung*/ Verlinkungen*


„Der Stoffwechsel schnurrt konstant wie ein Kätzchen und meine Haut war nach kürzester Zeit reiner.“

Anna Funck, Bestseller-Autorin

Liebe Anna –  Apfelessig trinken. Ich habe echt erstmal gedacht. Bäh! Wie kommt Anna darauf? Deshalb auch die direkte Fragen: Wie bist du darauf gekommen, dass Apfelessig gut sein könnte für deine Gesundheit?

Crew Apfelessig
Anna Funck, Bestseller-Autorin & (TV-)Moderatorin

Ernährung ist quasi mein Hobby. Dann habe ich das Hobby zum Job gemacht und mein zweites Buch darüber geschrieben. Kennste ja: „Egal, ich ess das jetzt!“  Und während meiner Recherchen hat der Apfelessig eher mich gefunden als ich ihn. In Form von Artikeln, Büchern und der Mutter einer Freundin, die ihn mit über 70 schon ihr Leben lang trinkt. Sie war immer schlank und fit. Also hab ich dazu alles gelesen, was ich finden konnte.

Apfelessig: Kostet weniger als Botox und jede Stoffwechselkur und kann echt was, sagt Anna!

Ergebnis: Keiner hat‘s empirisch bewiesen, aber das Zeug knabbert das Fett von innen an, killt Viren und Bakterien, macht eine schöne Haut und sagt angeblich sogar Krebs den Kampf an. Außerdem unterstützt Apfelessig die Verdauung und kurbelt den Stoffwechsel an. Und das wollen wir ja! Einzige Voraussetzung: Bio und naturtrüb muss er sein. Und bei all den guten Eigenschaften kostet er wesentlich weniger als Botox und jede Stoffwechselkur. Na dann…

Welche Erfahrungen hast du denn mit Apfelessig gemacht?

Ich fühlte mich super nach Tag 1. Außerdem habe ich das Gefühl, er gleicht jede Sünde aus. Und so sehr ich Foodie bin, so gerne nasche ich. Der Stoffwechsel schnurrt konstant wie ein Kätzchen und meine Haut war nach kürzester Zeit reiner.

Ich bin ja auch dabei, konnte es nicht lassen, nachdem ich das Kapitel über Apfelessig in deinem Buch gelesen habe und muss sagen: Ich weiß nicht, ob ich mir das einbilde, aber meine Haut wirkt schon nach ein paar Tagen glatter. Was meinst du: Einbildung oder Fakt?

Nö. Durchaus möglich.

Apfelessig – jeder Körper reagiert anders!

 Übel waren nur die Pickel am Anfang. Hattest du auch irgendwelche Begleiterscheinungen?

Nein, aber ich kenne „User“, die erstmal Bauchweh oder Durchfall hatten. Meistens schmeißt der Apfelessig dann erstmal den ganzen „Mist“ raus, was nicht schlecht sein muss. Wenn er allerdings Schmerzen macht, Dosis reduzieren oder aufhören. Jeder Körper reagiert ja anders. Ich kenne allerdings nur zwei Fälle, wo es so war. Und da fand jemand den „Rausschmiss“ sogar angenehm reinigend.

Ich habe allen Müttern davon erzählt – seitdem ist er bei uns im Bio-Markt ausverkauft!

Bei mir im Bio-Markt ist Apfelessig übrigens fast immer ausverkauft – seitdem ich allen Müttern auf einem Elternabend von meiner Geheimwaffe erzählt habe. Sind jetzt alle süchtig. Lach! Eine meiner Lieblingsmütter, Single, ging gleich einen Tag nach dem besagten Abend in die Testphase: Sie nahm 8 Kilo ab, ohne Sport wohlgemerkt,  ihre Augen glänzten und sie verliebte sich. Seitdem sage ich immer: Durch Apfelessig lernt man Männer kennen. Okay, Spaß bei Seite, aber die Story ist so schön!

Wie oft trinkst du denn heute Apfelessig? Wie nimmst du ihn zu dir? Und hast du einen ultimativen Tipp für den Anfang?

Ich trinke 1-2 Gläser. Natürlich nicht pur, sondern 1-3 Esslöffel in einem Wasserglas. Gerne mit Zitrone und wer mag etwas Honig dazu. (Rezept findet ihr auch auf meiner Insta-Seite als Video, wer mag). Wann man ihn trinkt, ist Banane. Ich trinke ihn gerne mittags oder abends als Schlummertrunk.

Prost!

Essigschwer schläft es sich nämlich besser. Regeln gibt es keine. Zumindest habe ich keine gefunden. Wer empfindliche Zähne hat, bitte immer etwas Wasser pur nachtrinken und erst 30 Minuten später Zähneputzen. Sonst ist es unter Umständen “Essig “mit dem Gebiss irgendwann. Mein Tipp für Anfänger: Mit Teelöffeln starten, dann steigern, wenn‘s bekommt! So, Prost!

In Annas Bücherregal kannst du hier stöbern. Hier findest du auch ihren Bestseller „Egal, ich ess das jetzt“ – Anna hat sich ein Jahr lang durch verrückte Ernährungstrends getestet und ihre lustigen Erfahrungen aufgeschrieben.

♥ Und hier geht es zu Annas Instagram-Kanal.


Und nicht nur Anna Funck – auch MutterKutter-Leserin Birte schwört auf Apfelessig:


„Ich kann nur jedem empfehlen, es zumindest mal einen Monat lang zu testen.“

Birte, Friseurin & MutterKutter-Leserin

Liebe Birte, Apfelessig…das ist dein Ding, oder? Erzähl doch mal, wie bist du dazu gekommen?  

Apfelessig
Foto: Birte @_hairbybirdy_

Zum Apfelessig bin ich vor vielen Jahren als Teenager gekommen – und zwar, als mein Schwesterlein auf einem erneuten Diät-Trip war und gehört hat, dass der Stoffwechsel so ganz toll angekurbelt werden würde. Also los, probieren – studieren und so. Erst haben wir uns nur mini Schlückchen in den Tee gegeben, irgendwann kamen wir bei 50/50-Mischungen an.

Seit wann nimmst du ihn ein? Und vor allem wie?

Seit ungefähr 20 Jahren, immer mal kurweise. Das kann mal drei Wochen lang sein, mal auch ein halbes Jahr… ganz wie mir der Sinn danach steht. Immer im Tee: ein Tässchen Tee nach Wahl und ‚einen ordentlichen Schuss‘ Apfelessig dazugeben.

„Der Stoffwechsel funktioniert besser“

Und was bewirkt er bei dir?

Erstmal wird die Haut schlechter, sogenannte ‚Entgiftungspickel‘, wie mir eine befreundete Heilpraktikerin bestätigt hat. Danach wird sie besser, ebenso wie Haare und Kopfhaut. Verdauungsprobleme (sonst gerne mal – besonders zu bestimmten Zeiten im Monat- vorhanden) kenne ich während der Apfelessig-Kuren nicht. Der Stoffwechsel funktioniert besser – zum Klo geht es während dieser Zeiten also öfter als sonst. Und Wassereinlagerungen sind auch passé.

Apfelessig: „Die meisten schütteln sich nur und winken ab.“

Wie oft haben dich die Leute schief angeguckt und gesagt: „BÄH, was trinkst du da?“ und wie oft haben sie es dann doch probiert und gesagt: „Voll gut.“ 

WENN es mal jemand probiert hat, kam immer positives Feedback. Die meisten schütteln sich nur und winken ab. Also, ich kann nur jedem empfehlen, es zumindest mal einen Monat lang zu testen.

Hier geht es zu Birtes Instagramkanal


Ist Apfelessig nun echt die Lösung all unserer Probleme? Silke Schwartau von der Verbraucherzentrale Hamburg sagt dazu entschieden: NEIN!


„Glaubt man der Werbung, dann ist Apfelessig ein universelles Heilmittel.“

Silke Schwartau, Abteilungsleiterin Lebensmittel und Ernährung – Verbraucherzentrale Hamburg

Liebe Frau Schwartau, Apfelessig wird ja nachgesagt, dass er schön, gesund und schlank machen soll. Ein altes Hausmittel – die Geister scheiden sich daran. Was würden Sie denn sagen: Ist Apfelessig nun gesund?

Foto: Silke Schwartau, Verbraucherzentrale Hamburg

Apfelessig wird als „Allheilmittel“ beworben. Apfelessig soll vor allem schön und schlank machen. In der Werbung wird er  als natürliches Schönheitsmittel und als „bioaktiver Fatburner“ angepriesen. Er soll eine fettfreisetzende oder fettreduzierende Wirkung haben und somit angeblich beim Abnehmen helfen. Aber Apfelessig wird auch als geeignetes Heilmittel bei Verdauungsbeschwerden, bei Asthma, Warzen, Wetterfühligkeit, Kopfschmerzen, Ohrgeräuschen oder Hämorrhoiden helfen. Zudem wird er als unverzichtbarer Helfer bei Diabetes und zu hohem Cholesterinspiegel angepriesen.

„Es fehlt nur noch der  trügerische Hinweis, dass Essig gegen den Coronavirus helfen soll.“

Glaubt man der Werbung, dann ist Apfelessig ein universelles Heilmittel. Doch leider ist diese Werbung häufig irreführend und hilft vor allem den Anbietern von diesen Produkten, den gutgläubigen Kunden das Geld aus der Tasche zu ziehen. Es fehlt nur noch der trügerische Hinweis, dass Essig gegen den Coronavirus helfen soll …

Gibt es denn überhaupt irgendwelche nachgewiesenen Effekte oder Wirkungsweisen von Apfelessig?

Für die vielen ausgelobten positiven  Wirkungen gibt es keinerlei wissenschaftliche Nachweise. Die Europäische Lebensmittelsicherheitsbehörde EFSA hat festgestellt, dass es selbst für eine verdauungsfördernde Wirkung von Apfelessigpulver keine ausreichenden Belege gibt. Auch die Förderung der Fettverbrennung oder der Hautgesundheit bzw. -schönheit durch das Einnehmen von Apfelessig in Kapselform ist nicht nachgewiesen.

„Apfelessig hat normalerweise keinen Nutzen.“

Würden Sie ihn denn empfehlen oder eher nicht?

Apfelessig hat normalerweise keinen Nutzen, dieser schadet aber auch nicht. Wer sich damit besser fühlt, kann es gerne verwenden. Dann würde ich aber den natürlichen Essig empfehlen. Von Apfelessigpulver- oder Kapseln würde ich grundsätzlich abraten.

Verbraucherzentrale Hamburg

♥ Mehr zum Thema Nahrungsergänzung findest du hier: Klartext Nahrungsergänzung


Crew Apfelessig
Herausgeberin: Dorothee Dahinden
Foto: www.anneseliger.de

Wenn ich die Worte von Silke Schwartau höre, dann denke ich, Doro: Mist, habe ich mir das alles nur eingebildet? Ich kann nur sagen: Ich habe den Apfelessig zwei Wochen lang getestet – erst bekam ich Pickel und sah aus wie mein Teenager-Ich. Doch dann wurde die Haut irgendwie glatter, schöner – und ich habe tatsächlich 2 Kilo abgenommen. Lag es nun am Apfelessig oder spielten bei mir Zusatzfaktoren, wie „mehr getrunken“ oder „mehr Sport “ doch eine Rolle? Ich bin mir nicht zu 100 Prozent sicher, aber zumindest so sicher, dass ich seitdem immer mal wieder ein Gläschen Apfelessig trinke, mich wohl fühle und damit schon meine Freundin Tini angesteckt habe…Aber lest selbst:


„Die ersten 2 Kilos sind im Laufe der letzten Woche gepurzelt!“

Tini, Apfelessig-Testerin & Doros Freundin

Foto: Mama Tini

Also, der liebe Apfelessig. Als ich dich mit dem Apfelessig gesehen hab, war ich schon etwas schockiert. Ich dachte mir, okay, Doro ist immer wieder für Überraschungen gut… aber das übertrifft alles. Andererseits war ich aber total neugierig und wollte natürlich alles darüber wissen. Das Stichwort „Stoffwechsel“ hat mich dann noch mehr positiv gestimmt.

„Und siehe da, die ersten 2 Kilos sind im Laufe der letzten Woche gepurzelt.“

Seit der Schwangerschaft geht es bei mir auf der Waage auf und ab wie in einer Achterbahn und ich hab schon länger das Gefühl, dass mein Körper trotz etwas mehr Sport als sonst und gesündere Ernährung irgendwas braucht, um mal richtig in Gang zu kommen. Also dachte ich mir: das probier ich aus! Und siehe da, die ersten 2 Kilos sind im Laufe der letzten Woche gepurzelt. Vielleicht nur Zufall, aber vielleicht ist es wirklich das, was mein Stoffwechsel durch die ganzen elendigen Diäten die letzten Jahre gebraucht hat. Wie auch immer, es hat mich total positiv gestimmt und ich werde es so lange durchziehen, bis es nicht mehr geht. Okay, der Geschmack könnte deutlich besser sein. Aber wie heißt es so schön: wer schön sein will muss leiden.

 „Eine Kollegin sitzt nun schon fest mit im Sattel.“

Natürlich hab ich direkt meinen liebsten Arbeitskolleginnen davon erzählt, da die auch immer auf der Suche nach DEM Wundermittel sind. Also, ich glaube: deren Blicke waren noch schlimmer als mein Gesichtsausdruck bei dir. Eine Kollegin sitzt nun schon fest mit im Sattel und die anderen beiden warten noch auf Ergebnisse von uns. Aber die werden auch noch mit auf den Zug aufspringen, davon bin ich überzeugt! Also in diesem Sinne, vielen Dank nochmal für den Tipp!


Anmerkung: Wenn du den Apfelessig testen möchtest und dir unsicher bist, dann sprich doch zunächst einmal mit deinem Hausarzt. Dazu hat uns eine befreundete Zahnärztin dringend dazu geraten, ein Glas Wasser hinterherzukippen oder mit Wasser den Mund ordentlich auszuspülen. Die Aussagen rund um den Apfelessig beruhen alle lediglich auf persönlichen Erfahrungen und sind alle ohne Gewähr. Sie  ersetzen nicht den Rat eines Arztes oder Apothekers!


Und hier bleibst du bei uns auf dem Laufenden!

Du möchtest erfahren, wenn neue MutterKutter-Artikel online gehen? Dann folg uns doch in den sozialen Medien. MutterKutter findest du auf Instagram, Facebook und Pinterest.

Auf YouTube gibt es immer wieder Filme zu verschiedenen Themen.

Oder möchtest du wissen, wer hinter MutterKutter steckt? Dann lies gerne unter Crew weiter.

Schlagworte

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich akzeptiere.

Back to top button
Close