Alltagsanekdoten aus dem Leben unserer MutterKutter-Leserinnen. Instagrambloggerin, Neu-Mama und Ärztin Larissa Teucher macht den Start. Wir freuen uns über diesen Einblick in ihren Familienalltag – mit dem Titel:

Larissa Teucher Alltagsanekdoten MutterKutter Geschichten Familie Familiengeschichten Eltern Elternsein Mamablogger
Foto: Larissa Teucher
Wenn der Vater mit dem Sohne…

Seit 4 Monaten bin ich Mama, sind wir Eltern – dachte ich. Genau genommen bin ich alleinerziehende Mutter von 2 Kindern.

Nicht nur der Babyjunge möchte meine volle Aufmerksamkeit und Milchbar, nein, auch der Mann des Hauses besinnt sich auf den klischeehaften Spruch

„Männer werden 7, danach wachsen sie nur noch!“

Glücklicherweise kann das jüngste Familienmitglied noch nicht reden, sonst würden die zwei vermutlich aus dem Aushecken von Unsinn nicht mehr rauskommen. Jedenfalls bemerke ich mit zunehmender Mobilität des Sprösslings eine erstaunliche Entwicklung beim sogenannten Familienvater. Ganz männlich schnallte sich Daniel die Trage um- bindungsorientiert nimmt er nämlich wörtlich – damit sein kleiner Stolz einen guten Überblick hat und erklärt ihm die Welt.

Die Zwei sind eine prima Symbiose, habe ist festgestellt. Neuerdings geht Daniel besonders gerne mit Leo einkaufen – alleine ohne mich, versteht sich. Ich habe mich ja initial über diese nette Entlastung gefreut. „Lara, frag dich nicht, was zu diesem Sinneswandel geführt hat.“, habe ich mir gesagt. Doch ich bin den beiden auf die Schliche gekommen! Der Familienvater hatte nämlich eine ganz ausgebuffte Taktik: das Kind auf den starken Arme tragend (T-Shirt natürlich auch im Winter, zur Verdeutlichung der testosteron-gestählten Arme…), bestellte er mit niedlich grinsendem Fratz an der Wursttheke „ein Scheibchen Wurst für den Kleinen“ und bei der Dame mit Gebäck „ein kleines Brötchen für meinen Sohn“.

Alltagsanekdoten: Hauptsache Papa sahnt ab!

Und weil die Damen hinter den Theken dem stahlblauen doppelten Augenpaar mit ausdrucksstarkem Augenaufschlag nicht widerstehen können (wofür brauchen Männer bitte so lange Wimpern!?), sahnte Leo ab. Wurst hier, Brötchen da, das extra Quarkbällchen nicht zu vergessen. Da der kleine Mann aber selbstverständlich noch voll gestillt wird und das gute Zeug ja nicht verkommen sollte – Nachhaltigkeit und so – opferte sich der Papa und schob sich den Schmaus genussvoll in die Futterluke. Beikosteinführung geglückt – Daddy Led Weaning at its best!

In diesem Sinne scheint der Leitspruch Beziehung statt Erziehung treffend umgesetzt.

Und ich schüttel jetzt schon innerlich lachend den Kopf, wohlwissend, welche Flausen die zwei mir als brilliante Ideen verkaufen werden…


♥ Ihr habt auch Lust, uns was aus eurem Familienleben zu erzählen. Dann schickt uns doch gerne eine Alltagsanekdote – wir freuen uns über eure Alltagsanekdoten.

2 thoughts on “Alltagsanekdoten: MutterKutter- Leserinnen erzählen!”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich akzeptiere.