Dick! Ja! Aber hört auf uns zu verurteilen: „Ich trage Kleidergröße 52, bin also deutlich dick, aber keine Sensation aus dem Panoptikum.“

Die Muttispielt-Herausgeberin Anke Brinkmann über fiese Blicke und den Weg zu mehr Mitmenschlichkeit. Autorin: Dorothee Dahinden

Dick! Ja. Und? Auch wir wollen ein Zeichen setzen und hiermit sagen: #stopbodyshaming. Und vor allem: das Lästern über andere! In diesem Interview verrät uns Mama Anke, warum sie es leid ist, ständig „begutachtet“, „bewertet“ und „verurteilt“ zu werden.

Frauenverachtung? Stopp! „Empathie ist da der entscheidende Schlüssel.“

Nina Straßner aka "Die Juramama" über Frauenbilder in der Gesellschaft. Filmproduktion: Dorothee Dahinden

Frauenverachtung in Zeitschriften. In der Gesellschaft. In den Köpfen. Ein Thema, auf das Nina Straßner aka „Die Juramama“ ein bombastisches Feedback bekommen hat. Ein Artikel, mit dem sie ins Schwarze getroffen hat. Eine Welle ausgelöst hat. Zu Recht. Zum Glück.

Spätabbruch: „Vom Gefühl her konnte ich keine Schwangerschaft fortführen, die kein gutes Ende hat.“

Eine Betroffene berichtet. + Interview mit Pränatalmediziner Prof.Dr. med. Roland Axt-Fliedner. Autorin: Dr. Judith Bildau

Spätabbruch. Ein äußerst sensibles und hoch emotionales Thema. Ich möchte es aufgreifen, weil ich aus eigener Erfahrung in meiner Praxis weiß, in welcher Situation sich Schwangere befinden. Wie schwer es ist, diese Entscheidung zu treffen. Und wie wichtig, dass – in solchen Zeiten – Menschen an der Seite stehen, die die betroffenen Frauen liebevoll tragen.…

Alltagswahnsin

Whoozer! Deine 6 Tipps für mehr Entspannung im Alltagswahnsinn.

Buchautorin Nora Imlau, Instagramquotenfrau @queen_of_village & die MutterKutter-Crew mit ihren persönlichen Tipps. Autorin: Dorothee Dahinden

Der Alltagswahnsinn in meinem Kopf: „Stop. Hallo. Warte kurz. Nee. Scheiße! Uaaaaaaa! Hilfe! Ich bleibe ruhig. Doch. Jetzt. Ruhig, Doro. Bleib ruhig. Entspann dich. Sie will dich nicht ärgern. Sie ist ein Kind. Atme. Ruhig. Scheiße. Kawumms! Oh, explodiert.“ Neulich musste ich raus in den Garten gehen und kurz „WOOOOOOOOAAAAAA!“ brüllen. Die Energie musste raus.…