Liebe Mama Tochter MutterKutter Mamablog 10 Dinge, warum Mamablogger Kiel MutterKutter

Kennt ihr diese Momente, in denen ihr euer Kind anschaut und vor Liebe platzt? In denen ihr Tränen in den Augen habt, weil es einfach so süß ist, was neues kann oder sich ganz einfach so sehr am Leben erfreut? Die letzten Tage hatte ich ständig Pipi in den Augen. Und deshalb dachte ich mir: Es ist nun an der Zeit, meiner Tochter eine öffentliche Liebeserklärung zu machen. Wenn nicht jetzt, wann dann…

Meine kleine Anni: Ich liebe dich,

  1. …weil du mich einfach glücklich machst. Wenn du aus vollem Herzen lachst. Wenn du dieses Funkeln in den Augen hast, weil dich irgendetwas fasziniert. Wenn du mein Essen so lecker findest, dass du „Mhhh!“ machst (…vor allem, weil ich mich echt für eine weniger begabte Köchin halte). Und, ja, du machst mich auch glücklich, wenn du deinen Kopf so süß schief legst und grinst, nachdem ich dich ermahnt habe. Du weißt mit 14 Monaten schon ganz genau, wie du mein Herz zum Schmelzen bringst.
  2. …weil du meinen Blick auf die Natur verändert hast. Weil du mich lehrst, die Dinge um mich herum wieder wahrzunehmen. Du siehst die Möwen schon mit deinen Adleraugen, wenn sie noch gefühlte 100 Kilometer entfernt sind. Und vor lauter Begeisterung schreist du dann „DOOOAAAAA!“ Stimmt, Möwen sind cool. Und ich weiß dadurch mal wieder mehr, warum wir in Kiel zuhause sind.
  3. …weil du mir zeigst, dass ich nicht perfekt sein muss und dass dieser Anspruch auch völliger Schwachsinn ist. Dann stapelt sich eben mal einen Tag das Geschirr, dann habe ich mal nicht gesaugt, keinen Sport gemacht oder meine Fingernägel nicht akurat gefeilt. Dafür waren wir dann bei deinen Großeltern, bei deinen Freunden oder am Strand. Und wer fragt am Ende des Lebens, wie die Küche denn so in der Regel ausgesehen hat?
  4. …weil ich mich durch dich erst Mama nennen darf. Ich dachte, dass dieser Traum für mich nie in Erfüllung gehen würde. Denn ich litt lange an einer Endometriose, wurde auch operiert. Aber du kamst viel schneller als erwartet. Ich danke dir, dass du uns ausgesucht hast.
  5. …weil ich durch dich viel entspannter geworden bin. Ich rege mich nicht mehr so schnell und viel über vermeintlich wichtige Dinge auf. Ich habe gelernt, dass andere Dinge wichtig sind. Und ich nehme wegen dir viele Dinge viel leichter. Ich weiß heute nicht nur, dass ich gewisse Dinge nicht ändern kann…sondern fühle auch, dass sich schon alles irgendwie fügen wird.
  6. …weil mir durch dich klar geworden ist, dass ich beruflich ganz woanders hin will. Über 10 Jahre war ich als TV-Reporterin unterwegs. Erst fürs regionale, dann fürs nationale Fernsehen. Im Inland und im Ausland. Vor und hinter der Kamera. Ich durfte viele Menschen treffen und viele wilde Geschichten drehen. Es war toll. Aber es hat mich irgendwann auch sehr angestrengt und nicht mehr glücklich gemacht. Nur wegen dir habe ich Claudia, meine MutterKutterKollegin, wiedergetroffen. Wegen dir und ihrem Sohn Titus bloggen wir. Wegen euch und unseren neuen Leben haben wir uns entschieden neu durchzustarten und unsere Firma gegründet. DANKE!
  7. …weil ich durch dich gelernt habe, auf mich und meine Bedürfnisse zu hören anstatt wegzuhören. Wenn ich nicht mehr kann, dann lasse ich den Sport sein, den Stift fallen oder sage die Verabredung ab. Und stattdessen bringe ich dich ins Bett und umarme dich fest. Das ist eh viel wichtiger.
  8. …weil ich deinen Papa nun noch mehr liebe. Auch wenn das gar nicht geht. Aber wir sind nun eine richtige Familie. Ich sehe ihn in dir. Ich muss einfach lachen, wenn du deine Unterlippe genau so einziehst wie er. Oder wenn ich deine kleinen süßen Füße betrachte und denke: „Ey, die sind aber nicht von mir.“
  9. …weil du meinem Leben einen tiefen Sinn gegeben hast. Was war das Leben nur ohne dich? Ich kann und will es mir gar nicht mehr vorstellen. Du bist nun unser Leben. Unsere Liebe. Unser ein und alles. Über was habe ich mir früher nur Gedanken gemacht?
  10. ..und weil du mir gezeigt hast, was wirklich wichtig ist im Leben, und zwar: Im HIER und JETZT zu sein. Was zählen all die Sorgen, die Ängste? Gar nichts. Einfach LEBEN, das ist es. Und du zeigst mir jeden Tag, wie das geht. Aufstehen, sich freuen. Die Welt anlachen.

Ich liebe dich über alles, mein kleiner Schatz! Deine Mama!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.