20160823-DSC_5038

Hi, wir sind Doro & Claudia. Wir steuern den MutterKutter. Wir sind zwei Mamas aus Kiel. Unsere ersten Kinder sind heute 2 Jahre alt und gerade mal fünf Tage nacheinander geboren. Und unsere Babys sind zwei Monate auseinander. Und nicht das Mamasein vereint uns:

Wir sind Freundinnen, beide gelernte TV-Journalistinnen, Firmengründerinnen und leidenschaftliche Yogatanten. Uns interessieren Menschen. Wir sind neugierig. Wir lieben es, Geschichten zu hören und zu schreiben. Mit dem Muttersein haben wir entschleunigt. Weniger Stress, mehr Ruhe, viel Familie. Das fühlt sich toll an.

Seit Oktober 2015 bloggen wir nun. Mit Leidenschaft. Wir hätten es so nicht gedacht, aber der MutterKutter ist zu so etwas wie unserem dritten Kind geworden. AHOI!

20160823-DSC_5044

Claudia Engel. 31 Jahre. 1 Sohn (2) & 1 Tochter (April 2017)

Ich habe zunächst, wie so viele Menschen, im sogenannten Hamsterrad gelebt, nach dem Abitur studiert und dann ganz „normal“ einen Beruf gewählt. In meinem bisherigen Leben war ich Journalistin beim Fernsehen, immer auf Achse, ständig bestens informiert, rund um die Uhr erreichbar und meist nicht wirklich erfüllt. Das ging so lange, bis ich für meinen Job in der Nachrichtenredaktion beim Frühstücksfernsehen in der Nachtschicht arbeiten musste und mein Körper mir deutliche Signale gegeben hat, dass das nicht gesund ist.

Spätestens mit der Geburt meines Sohnes war mir dann klar: Ich will keinen Stress mehr! Ich habe die Ruhe für mich entdeckt, Yoga, Meditation, die Natur, habe meinen Fernseher abgeschafft und meinen Job an den Nagel gehängt.
Heute wohne ich im Wald am See und schreibe und rede als Glückstrainerin eben über das, was Menschen glücklich macht. Und das macht mich wiederum glücklich.

Seit etwa acht Jahren beschäftige ich mich mit positiver Psychologie, dem Gesetz der Anziehung und der Macht des Unterbewusstseins. Ich bin NLP-Master (der Society of NLP nach Richard Bandler) und ich liebe es, andere Menschen zu inspirieren, ihren eigenen Weg zu gehen. Zum Beispiel mit meinem Podcast, den ich im Juli 2017 gelauncht habe.

Lass uns die Welt zu einem fröhlichen Ort machen, mit mehr Lachen und mit mehr Glück!

20160823-DSC_5053

Dorothee Dahinden. 36. Jahre. 2 Töchter (März 2015 & Juni 2017)

Zehn Jahre war ich TV-Reporterin und habe mir damit einen großen Jugendtraum erfüllt. Ich durfte vor und hinter der Kamera arbeiten. Im In- und Ausland. Ich habe super viele Menschen kennengelernt. Vom Wirtschaftsboss bis hin zum feiernden Isländer. Ich durfte in andere Leben blicken, andere Geschichten und Gedanken hören. Schon neben meinem Studium war ich für RTL Nord unterwegs, ein paar Jahre später dann hauptsächlich für RTL „Explosiv“ & „Punkt 12“.

Es war eine tolle Zeit. Doch  in meiner Schwangerschaft vor zwei Jahren habe ich dann  bemerkt: Ich kann nicht mehr. So soll es nicht weitergehen. Immer unterwegs, und auch oft mit harten Schicksalen konfrontiert.

Als meine Tochter dann da war und wir den Blog gegründet haben, wurde mir klar: Ich möchte einen Neuanfang. Und siehe da: Mir wurde Claudia nicht nur als Freundin und gute Gedanken-Bringerin, sondern auch als Firmen- und Blogpartnerin geschickt. Wir KüstenKöpfe betreuen nun unter anderem Webauftritte – und hier darf ich nicht nur texten, sondern auch meinen beiden weiteren Leidenschaftenschaften für Filme und Fotos frönen.

Im Herzen bin ich aber immer noch Reporterin – und deshalb freue ich mich um so mehr, wenn wir euch mit unseren Geschichten & Interviews beglücken dürfen.


Übrigens: Gegründet haben wir diesen Blog im Oktober 2015 zu viert.

Gruppenbild

Unsere Freundinnen Kati und Sandra sind inzwischen wieder in ihre Jobs zurückgekehrt.

 

8 thoughts on “WIR”

    1. Liebe Kristina, vielen lieben Dank für dein Kompliment! Darüber freuen wir uns riesig! So schöne Worte an einem verregneten Tag in Kiel – juhu!
      Franz – cooler Name! Wie läuft es bei euch? Alles gut soweit?
      Herzliche Grüße von deinen MutterKutter-Mamas!

  1. Eure Vorstellrunde ist schonmal sehr kurzweilig.
    Haha, ich konnte mir vor dem Mama-Sein auch nicht vorstellen, wie man denn bitte wegen einem kleinen Baby nicht zum Duschen oder Putzen kommen sollte … In meiner Vorstellung haben Babys auf jeden Fall sehr oft, sehr lange geschlafen. Oder zufrieden in ihren Laufställen gelegen, gespielt … Naja, auf jeden Fall sich selbst beschäftigt. Als Pre-Mama war ich also auch etwas großmäulig 😉 Und jetzt hab ich eine 13 Monate alte Tochter. Großmäuligkeit ade … Ja, ich gehe manchmal in vollem Bewusstsein, dass da ein Sabberfleck auf meiner Bluse ist aus dem Haus … 😉 Bin gespannt mehr von euch zu lesen!

    1. Liebe Nätty, vielen Dank für deinen Kommentar, das freut uns sehr. Das mit den Flecken kennen wir nur zu gut, man wird da als Mutter einfach entspannter, nicht wahr? Ganz herzliche Grüße vom MutterKutter

  2. Hey,
    Ich bin zufällig über euren Blog gestoßen und freue mich wahnsinnig, auf Mütter zu stoßen, die das wahre Leben beschreiben. Ich selbst habe einen 10 Monate alten Sohn, der auch gerne mal mein Handy in der Hand hat und von unseren gesalzenen und gewürztem Essen mitessen darf
    Ich mag zwar auch die schönen Dinge, aber ich weiß auch, dass es im Haus nicht immer, oder besser gesagt seltenst, so aussehen kann wie man es auf den meisten Blogs sieht.
    Ich freue mich, mehr von euch zu lesen.
    Sara

    1. Liebe Sara, owww, ehrlich: Uns wird bei solchen Worten ganz warm ums Herz und sie spornen uns noch mehr an, weiterzumachen! Herzlichen Dank! Wir freuen uns, dass dir unsere Geschichten gefallen und auch darüber, in Zukunft mehr von dir zu erfahren. Dann ist dein Sohn ja quasi im Alter unserer Kinder. Ordnung…Ja, das Wort wurde mit Kind neu definiert, oder? Haha. Bei uns sieht es manchmal wild aus. Natürlich.
      Liebe Grüße aus Kiel von uns!
      P.S. Und wenn du mal eine Themenidee für uns hat, dann immer gerne her damit⚓️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.